Paid-Market.de wird geschlossen!

Soeben gab es einen offiziellen Newsletter, dass Paid-Market.de geschlossen wird. Leider soll auch diese Schließung rechtlich nicht korrekt über die Bühne gehen – weitere Informationen und was du als User tun kannst, erfährst du im Beitrag.

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, dass Paid-Market.de seine Türen schließt. Schon seitdem Start im August 2018 gab es dauerhaft Server-Probleme, durch die man Paidmails oft doppelt und dreifach bestätigen musste. Anfangs wurde Besserung gelobt und wie viele andere User auch, wollte ich ihm Zeit geben – nicht alles klappt auf anhieb. Es verging einige Zeit, die gelobte Besserung blieb jedoch aus – sodass ich Paid-Market.de auch relativ schnell wieder aus meiner Paidmailer-Liste entfernt habe.

In den letzten Monaten war mein primäres Ziel auf Paid-Market.de, dass ich einmal die Auszahlungsgrenze überschreite und mich dann von dort verabschiedet hätte – doch nun kommt mir der Admin zuvor. In seinem Newsletter verkündet er die Schließung von Paid-Market.de für den 30.04.2019! Weiter erwähnt er dahingehende Änderungen, welche ab dem 01.04.2019 gelten – leider sind gleich mehrere Änderungen nicht rechtens.

Als erste Änderung erwähnt Admin “Thomas B.” das Thema Auszahlungen. Aufgrund der Schließung setzt er die Auszahlungsgrenze auf 0,50€ und betont zeitgleich, dass er keine Auszahlungen darunter tätigen wird. Alleine durch diese Aussage, kann Herrn B. bereits Vorsatz vorgeworfen werden – denn rechtlich ist er als Admin verpflichtet die Auszahlungsgenze auf 0,01€ zu senken – sodass jeder User sein Guthaben anfordern kann. Weiter weißt Thomas B. daraufhin, dass man über den April verteilt noch genug Möglichkeiten hätte, um das Minimum von 0,50€ zu erreichen. Auch diese Aussage hat keine rechtliche Wirksamkeit, da ein User sein Guthaben dennoch ab dem ersten Cent beantragen darf. Daher empfehle ich jedem User ausreichend Screenshots von Guthaben, Impressum u.s.w. anzufertigen und im Falle eines Guthabens unter 0,50€ dem Admin eine E-Mail zu schreiben. Was du dabei zu beachten hast, werde ich am Ende des Beitrags noch genauer erörtern.

Etwas später im Newsletter erwähnt Admin “Thomas B.”, dass nachdem 30.04.2019 keine Reklamationen, oder auch Auszahlungen mehr möglich sind. Das ist der wohl bequemste Weg – Projekt schließen und nichts mehr damit zu tun haben, rechtlich korrekt ist dies dennoch nicht. Rechtlich darf ein Mitglied noch minimum 2 Jahre nach Schließung das offene Guthaben anfordern – natürlich benötigt es hierfür den entsprechenden Beweis. Eine rechtssichere Variante wäre daher, dass der Admin zum 30.04.2019 allen Usern, die Zahlungsdaten hinterlegt haben, das Guthaben auszahlt – und die restlichen User sichert – um diese bei theoretisch möglichen Anforderungen auch noch auszahlen zu können.

Einen umstrittenen, dritten Punkt gibt es auch noch – wobei dieser weniger rechtlich das Problem darstellt, sondern gegenüber den Usern einfach unnötig ist. Auf Paid-Market.de lief eine Refrally, welche aufgrund der Schließung nun nicht mehr zum offiziellen Ende kommen wird. Thomas B. möchte dennoch jeden geworbenen Referal mit 0,50€ vergüten, grundsätzlich ein netter Zug. Das Geld bekommt das Mitglied jedoch nicht als Guthaben auf den Account, sondern wird laut Aussage des Admins bei der Auszahlung von ihm manuell mit hinzu gerechnet. Wer also Referals geworben hat, sollte sich demnach unbedingt einen Screenshot von der Refrally anfertigen und nach Erhalt des Geldes schauen, ob der Wert tatsächlich korrekt ist. Für mich hieße das bei 60 geworbenen Referals 60 * 0,50€ = 30,00€ + Userguthaben.


Deine Werbung hier?

Zusammengefasst war Paid-Market.de von Anfang an ein fragwürdiges Projekt. Nach einem relativ guten Anfang, hatte ich als User schnell das Gefühl, dass nur noch das Notwendigste unternommen wurde, damit die Seite am Leben bleibt – vieles davon geht per Script sogar automatisch. Ich bin aufjedenfall ziemlich enttäuscht und das nicht nur von der Schließung, welche so nicht rechtens ist. Hierrüber habe ich den Admin auch informiert – vielleicht überlegt dieser sich diesen unseriösen Abgang noch einmal. Ich für mich bei eventuellen, zukünftigen Seiten des Admins nicht mehr anmelden.

Zum Schluss komme ich noch einmal – wie oben erwähnt – auf das Thema “Auszahlungen” zu sprechen. Jedes Mitglied hat das Recht eine Auszahlung ab 0,01€ beantragen zu können, auch wenn dies der Admin leider anders sieht. Wer also unter 0,50€ Guthaben hat, sollte sich unbedingt an den Admin wenden – am besten per E-Mail (ggf. mit Empfangsbestätigung). In dieser E-Mail empfiehlt es sich den genauen Betrag zu notieren und eine Zahlungsfrist zu setzen, diese sollte min. 7 Tage in der Zukunft liegen – als spätestes Datum würde ich hier jedoch den 30.04.2019 nutzen. Auch kannst du den Admin direkt darauf hinweisen, dass du dir bei nicht erfolgter Zahlung bis zur angegeben Frist – rechtliche Wege offenhälst. Bevor du diese rechtlichen Schritte tatsächlich nutzt, wäre es zu empfehlen den offenen Betrag anzumahnen – dies postalisch per Einschreiben. Die Adresse kannst du aus dem Impressum von Paid-Market.de entnehmen.

Marco Jahnke (360rulez)

Marco Jahnke (360rulez)

Seit 2009 beschäftige ich mich mit Thema "Geld verdienen im Internet" und habe mitlerweile jahrelang Erfahrungen in der Paid4-Szene gemacht. Mein Spezialgebiet sind nach wie vor Paidmail-Dienste. Auf meiner Seite 360-Projects.de präsentiere ich dir Auszahlungsbelege, liste meine besten Paid4-Seiten auf und biete dir noch vieles mehr!
Marco Jahnke (360rulez)

Letzte Artikel von Marco Jahnke (360rulez) (Alle anzeigen)

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei