Newstime vom 19.11.2023

Newstime vom 19.11.2023 In der heutigen Newstime möchte ich auf Veränderungen bei mehreren Umfragenpanels zu sprechen kommen und über einen neuen Paidmailer berichten.

Umstellung aufs Cint-Netzwerk
Gleich mehrere Umfragedienste haben in den letzten Tagen ihre Dienste „geupdatet“ und bieten ab sofort Umfragen von CINT an. Darunter z.B. der EntscheiderClub.de oder auch der TrendsetterClub.com – welche laut eigenen Aussagen mehr Umfragen und somit höhere Verdienste anbieten wollen.
Beide Seiten werden von der GapFish GmbH betrieben und zählten bisher mit zu meinen Lieblingsseiten beim Thema „Geld verdienen mit bezahlten Umfragen“.

Nach den Anpassungen erfolgen nun die Umfragen über CINT – dem weltweit größten Unternehmen für Marktforschung. Leider klingt das Ganze jedoch besser, als es ist.

Es gibt viele Umfragepanele die über CINT ihre User mit Umfragen „versuchen“ zu erreichen. Zahlreiche User, darunter auch ich – versuchen Anbieter die ausschließlich über CINT ihre Umfragen einspielen zu meiden.

Der Grund ist einfach – man passt quasi nie zur Zielgruppe. Vor etlichen Umfragen landet man erstmal auf einer echt hässlichen, grauen Seite in der man quasi sein ganzes Leben niederschreiben kann. Quasi eine ausführliche Personenumfrage, anhand dessen man zukünftig für passende Umfragen ausgewählt wird. Diese Profilbefragungen reichen häufig ins Unermessliche und werden nicht belohnt.

Hat man sich dazu überwunden das Prozedere mitzumachen, ist man leider für die eigentliche Umfrage nicht die passende Zielgruppe. Oft bekommt man dann jedoch direkt eine andere Umfrage, zu der man mit seinem Profil passt. Also theoretisch, meist fliegt man direkt wieder nach Alter, Wohnort und Einkommen raus, da man nicht zur Zielgruppe gehört. Die Welt schreitet zwar schnell voran, jedoch hat sich bspw. mein Alter, Wohnort und mein Einkommen innerhalb einiger Minuten nicht geändert.

So viel Mühe man sich auch gibt, ständig soll man bei neuen Umfragen wieder zahllose Profilfragen beantworten, häufig auch Fragen die man nun gefühlt 100x schon angegeben hat.

Man kann das Prozedere zwar mittlerweile überspringen und direkt zur Umfrage sich weiterleiten lassen – gehört dann aber trotzdem nicht zur Zielgruppe.

Meine Problematik hat wohl weitaus nicht jeder, aber genügende haben im Austausch selbiges oder ähnliches von sich gegeben, sodass hier nicht von einem Einzelfall gesprochen werden kann.

Inzwischen habe ich seit der Unmstellung an jeder Einladung per E-Mail teilgenommen, ohne Erfolg. Oftmals passte ich nicht zur Zielgruppe, aber man habe eine neue Umfrage zu der ich passe… – oder 1-2 Minuten später dann doch nicht mehr.

Auf den Panels der GapFish GmbH war schon immer klasse statt Masse zu finden, weshalb es nie übermäßig Umfragen gab. Dafür konnte man an den meisten auch tatsächlich teilnehmen. Aus meinen Augen ist die Umstellung daher sehr schade. Mich würden an der Stelle deine Erfahrungen interessieren.

Neuer Paidmailer von Dominik S.
Eine neue Paid4-Seite ist vor kurzem gestartet – Klick2Earn.de! Betrieben wird sie von Dominik S. den viele noch von Rendoo.eu, Rendooparty.eu und weiteren Seiten kennen werden. Diese Diensten sollten damals zum 01.04.2015 geschlossen werden, ganz seriös mit Herabsetzung der Auszahlgrenze, sodass jeder Cent auch angefordert werden kann. Bereits im Februar 2015 waren jedoch beide Seiten plötzlich offline, wieAdiceltic berichtete.

Erstmal positiv zu sehen ist, dass Dominik S. bei seinem neuen Projekt direkt ab 0,01€ auszahlen möchte und das täglich von Montag bis Freitag.

Überfliegt man die AGBs von Klick2Earn.de findet man zahlreiche „Ungereimtheiten“ – und damit meine ich nicht die teils nicht korrekt Groß,- Kleinschreibung, oder fehlende Satzzeichen.

Im Detail kann diese sich jeder gerne einmal selbst durchlesen. So findest du bspw. keine Auszahlungsgrenzen in Punkt 8 (Auszahlungen). Dafür gibt es den Hinweis, dass wenn „etwas auffällig“ ist dein Guthaben eingefroren wird.

Ein weiteres Beispiel wäre Punkt 4 (Bettellink). Dieser darf nicht in iFrames oder Besuchertauschseiten beworben werden. Bei Verstoß wird der Account gesperrt und das Guthaben verfällt. Mehr Regeln gibt es offenbar nicht. Nun stelle man sich mal vor wie viele Klicks man sich mit technischer Hilfe generieren könnte. Ich führe das hier nicht weiter aus, damit niemand auf „dumme Ideen“ kommt – aber verboten wäre es wohl nicht. Nirgends steht etwas dazu, Bugusing (ausnutzen von Fehler) fällt auch als Begründung raus – maximal die schwammigen „Auffälligkeiten“ könnte man versuchen als Grund zu nehmen.

Das sollen aber auch genug Hinweise sein. Bei einer Auszahlungsgrenze von 0,01€ dürfte nicht so viel schieflaufen, also malen wir den Teufel nicht an die Wand. Teile mir gerne deine Erfahrungen mit – aber bitte daran denken, dass Reflinks in den Kommentaren nichts zu suchen haben. Wenn du werben möchtest, kannst du Bannerwerbung bereits ab 2,00€ buchen.

Marco Jahnke (360rulez)
Letzte Artikel von Marco Jahnke (360rulez) (Alle anzeigen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

8 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
4 Monate zuvor

Entscheiderclub ist tot. Kaum noch Abschlüsse, Banküberweisung als Auszahlung wurde gestrichen. Meine Frau hat es über Paypal versucht. Nicht ausgezahlt bekommen, da der Hinweis, dass man die selbe Emailadresse wie bei Paypal bei der Anmeldung hätte hinterlegen müssen erst danach kommt. Als nächstes zumindest versucht als Amazongutschein auszubezahlen. Im Konto ist das Geld weg, keinen Gutschein erhalten, auch keinen Code für die Einlösung über eine weitere externe Seite(???). Support stellt sich seit einer Woche tot. Stand heute, das Geld ist weg. Mit der Umstellung meiner Meinung hochgradig unseriös geworden. Man hört momentan von vielen Kunden die sich beschweren, das scheint… Weiterlesen »

Antworte  Marco Jahnke (360rulez)
4 Monate zuvor

PaypalAdresse wurde nachträglich bei Paypal eingetragen. Aber das wäre ja leider zu einfach. Es ist nicht die hinterlegte Adresse, also wird nicht gezahlt. Im Konto bei Entscheiderclub stand ausgezahlt, auf Paypal kam nichts an, Nach 14 Tagen wurde wieder das Konto mit 10€ gefüllt, und bei Paypal stand fehlgeschlagen. Daher der zweite Versuch mit dem Amazongutschein. Ich denke aber mal nicht das sich dder Support noch meldet. Ausserdem stand bei Entscheiderclub als Auszahlender bei Paypal schon CINT drin und nicht mehr Gapfish. Schwer zu durchschauen und ohne Mitteilung des Betreibers auch fragwürdig. Sind die anderen Anbieter hier bei dir (noch)… Weiterlesen »

Antworte  Marco Jahnke (360rulez)
3 Monate zuvor

Kuriositätenkabinett die nächste…. Der Support meldet sich auf die erste Frage von vor 2 Wochen auf Englisch, mit der Bitte nochmal zu erklären was man denn will. Das ganze mit Paypal und Amamzon nochmal geschildert. keine Antwort. Gerade eben kriegt meine Frau eine Mail von der CINT-Hauptseite die prompt im Spam landet. Ohne Erklärung oder Entschuldigung lapidar der Link zur externen Seite mit dem Gutschein. Wenn man die externe Seite nicht kennt, und keinen Hinweis auf Tremendous hat denkt man erstmal Spam oder schlimmeres. Siehe da der Link funktioniert und 10€ sind bei Amazon gelandet. Aber ohne jegliche Hinweise und/oder… Weiterlesen »

medusa05
4 Monate zuvor

die erfahrung mit cint mache ich auch täglich. keine umfrage scheint zu mir zu passen und wenn ich doch mal durchkomme und am ende sogar eine mitteilung bekomme das ich das ende erreicht habe bekomme ich meine vergütung nicht. man bleibt einfach hängen und soll es noch mal versuchen. völlige zeitverschwendung mit denen.