Betreiberwechsel auf Paidwaymails.de

Betreiberwechsel auf Paidwaymails.deEin spontaner Betreiberwechsel auf Paidwaymails.de – natürlich ohne Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. Wie die aktuelle Lage aussieht, erfährst du im Beitrag.

Heute Mittag wurde ich von einer wachsamen Userin über den Betreiberwechsel auf Paidwaymails.de informiert. Aufgrund früherer, negativer Ereignisse auf Paidwaymails.de (Artikel anzeigen) habe ich von einer Nutzung des Paidmail-Dienstes abgesehen. Auch beim Betreiberwechsel geht der bisherige Admin „Michael G.“ seinen eigenen Regeln nach.

Zu allererst wurden die Mitglieder nach meinem Informationsstand nicht über einen Betreiberwechsel informiert. Laut Aussage der Userin wurde diese heute früh plötzlich auf die Wartungsseite weitergeleitet. Auf der Seite selbst befindet sich ein Bild mit Text – und selbstverständlich viele Rechtschreibfehler. Gleich der erste Satz von Michael G. lässt einen etwas schmunzeln – so schreibt er:

Leider muss ich mich aus dem Paidmailgeschäft zurück ziehen und bedanke mich an alle User, die mich bekleidet haben.

Natürlich ist es schön zu lesen, dass er sich durch den Paidmailer und seiner User wieder bekleiden konnte. Da hat ihm sein Paid4-Dienst ja offenbar doch ein wenig was gebracht… 😉
Im zweiten Teil seines Textes schreibt er außerdem, dass er diesen Schritt gehen muss – damit die Auszahlungen gesichert sind. Inwiefern hierbei PayPal-Auszahlungen und das abgeben des Paidmailers diese „sichern“, ist mir nicht ganz klar – aber hier nun erstmal seine Worte:


Deine Werbung hier?

Ich muss diesen Schritt gehen, damit die Auszahlungen immer gesichert sind! Es waren nicht immer alle User begeistert, da ich nur PayPal-Auszahlungen machte, aber man sollte auch auf die Probleme der Admin’s achten, wenn die Werbetreibenden diese warten lassen und man immer in Vorkasse tretten muss! Somit über gebe ich nun das Programm an Uwe …

Nett ist hierbei die Wortwahl, dass nicht alle User begeistert waren, dass es nur PayPal-Auszahlungen gab. Liest man sich meinen Artikel durch (Artikel anzeigen) wird man feststellen, dass es eigentlich kein Problem gewesen wäre auch Bank-Auszahlungen zu tätigen. Den Sinn zwischen PayPal-Auszahlungen und dem in Vorkasse treten müssen – muss man hoffentlich nicht verstehen.

Sehr schön ist, dass er den neuen Betreiber erwähnt – Uwe! Wer kennt ihn nicht?! Diese Information ist in etwa so sinnvoll wie, dass es tagsüber heller ist als Nachts. Stimmt soweit – bringt einem nur keine neue Erkenntnis. Glücklicherweise meldet sich Uwe im selben Bild ebenfalls zu Wort.

Hallo ihr lieben,
ich bin Uwe, der neue Admin von Paidwaymails.de
Als erstes werde ich alle User ausbezahlen und von vorne beginnen, damit ich ein Überblick bekome. Erst nach den Auszahlungen, wird Paidwaymals wieder online gehen im neuen Gewannt. Ich bitte um Verstädnis.

Servus Uwe! Beide Admins schreiben ihre Texte also auf das selbe Bild und netterweise mit sehr ähnlichen Rechtschreibfehler. Aus „einen Überblick“ wird „ein Überblick“ und aus dem „neuen Gewand“ wird „neuen Gewannt“. Bei den spärlichen Informationen könnte man fast meinen, dass der Admin mehrere Identitäten besitzt. Natürlich sind das nur Gedanken und kein Vorwurf – aber komisch ist es schon.


Deine Werbung hier?

Doch mal ganz von der „seltsamen“ Wartungsseite abgesehen ist der ganze Betreiberwechsel rechtlich nicht in Ordnung. Michael G. hätte seine User zu allererst über den Betreiberwechsel schriftlich (im besten Fall per Newsletter) informieren und dort ein Sonderkündigungsrecht einräumen müssen. Dies hätte jedoch die Problematik, dass er alle die vom Sonderkündigungsrecht gebrauch machen zeitnah auszahlen müsste. Wenn dem Admin seine User wichtig wären, sollte dies jedoch kein Problem sein. Stattdessen wurde das Projekt und somit sämtliche Userdaten (somit auch persönliche Daten) einfach weitergegeben – ohne Erlaubnis oder sonst etwas.

Das Sonderkündigungsrecht ist damit jedoch nicht erloschen. Da es keine Belehrung über dieses Recht gab, kannst du dieses gegenüber dem alten Admin jederzeit geltend machen. Auch die unerlaubte Weitergabe der eigenen Daten sind rechtlich anfechtbar. Auch wenn ich zum Glück Paidwaymails.de nie genutzt habe, werde ich natürlich dran bleiben. Gerne kannst du die Kommentar-Funktion nutzen – oder mir eine E-Mail schreiben, wenn es bei dir in Zusammenhang mit Paidwaymails.de Neuigkeiten gibt.

Marco Jahnke (360rulez)
Letzte Artikel von Marco Jahnke (360rulez) (Alle anzeigen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
2 Monate zuvor

Scheinbar wird wohl immer noch ausbezahlt! Wartungsmodus auch 4 Wochen später immer noch aktiv. Das wird nix mehr

Jägermeister
2 Monate zuvor

Na gut. Er hatte ja immer schon Allen Usern verklickert, dass ihm Rechtsvorschriften völlig egal sind. “ Ich mache meine eigenen Gesetze“ hatte er ja schon vor langer Zeit geschrieben. Nun gehts halt so weiter. Dilletantischer gehts ja nicht.,
Viel Spaß bei dem “ Uwe“.
Es lebe die Willkür im Internet.