Paid4mails.com wird verkauft

Gute Nachrichten für alle Paid4mails.com-User. Der Paidmailer wird nicht geschlossen, sondern verkauft – weitere Informationen findest du hier im Beitrag.

Paid4mails.com schließt Am 22.11.2019 habe ich darüber berichtet, dass der Admin „Christopher A.“ seinen Paidmail-Dienst Paid4mails.com schließen wird. Zwischenzeitlich wurde den Usern schon Hoffnung gemacht, dass Paid4mails.com womöglich doch weiterlaufen wird, eben unter neuer Leitung.

Tatsächlich hat Christopher A. einen Nachfolger für Paid4mails.com gefunden – dies hat er heute in seinem letzten Newsletter geschrieben. Der neue Inhaber wird damit „Andre Frank M.“ sein – der erst vorgestern mit Black-Mails.eu seine Paid4-Karriere gestartet hat. Als Zeitpunkt für den Betreiberwechsel wurde „Neujahr“ angegeben – bzw. spätestens dann wir die Seite in den Wartungsmodus geschickt, sodass der neue Inhaber seine Arbeit aufnehmen kann.

Seit einigen Wochen hat Christopher A. bereits die Auszahlungsgrenze auf 0,01€ gesenkt, sodass sich jedes Mitglied das jeweilige Guthaben auszahlen lassen kann. Christopher selbst bittet im aktuellen Newsletter auch darum, dass jeder zeitnah sein Guthaben – sofern nicht schon getan – anfordert. Bei Übergabe des Paidmailers starten alle User wieder bei 0,00€ – sodass der neue Admin kein altes Guthaben vom Vorgänger übernehmen muss. Sollte es jedoch jemand aus welchem Grund auch nicht schaffen bis zum Ende des Jahres die Auszahlung zu beantragen, kann er diese jederzeit auch nachträglich bei Christopher A. anfordern.

Über Andre M. (dem zukünftigen Inhaber) gibt es bisher noch nicht viel zu schreiben. Auf Anfrage hat er sich jedoch bereit erklärt ein paar Informationen über sich preiszugeben, einen Teil hat davon, konntest du bereits auf Black-Mails.eu lesen. So schreibt er u.a., dass er mit seiner Frau und zwei Kindern in den Niederlanden lebt. Vor ca. 10 Jahren war er seiner Aussage nach bereits hier und da Co-Admin des ein oder anderen Paidmailers, genaue Dienste hat er leider nicht genannt. Bereits zu dieser Zeit spielte er mit dem Gedanken einen eigenen Paidmail-Dienst zu starten – lernte kurz darauf jedoch seine jetzige Frau kennen und stellte verständlicherweise das Privatleben vor einen möglichen, eigenen Paidmailer. Black-Mails.eu ist somit nun sein erstes Projekt und mit dem Kauf von Paid4mails.com kommt rasch das zweite Projekt dazu.

Eine Einschätzung ist meiner Ansicht nach zum jetzigen Zeitpunkt schwierig. Allerdings höre ich hierbei wie die Meisten wissen auf mein Bauchgefühl – weshalb ich mich auf seinem ersten Projekt registriert habe und auch auf Paid4mails.com weiter dabei bleibe. Seiner Aussage zu Folge hat er bereits jetzt genug finanzielle Reserven, dass er mehrere Monate auch ohne Auszahlungen von Sponsoren-Netzwerken auskommen würde. Mit einem finanziellen Spielraum solche Projekte zu beginnen ist immer sinnvoll, da es nur noch wenige Netzwerke gibt – die tatsächlich innerhalb von 30 Tagen auszahlen. Daher lässt mich der erste Eindruck eher positiv in die Entwicklung der Projekte schauen, wobei die Zeit natürlich erst genaueres zeigen wird.

Marco Jahnke (360rulez)
Letzte Artikel von Marco Jahnke (360rulez) (Alle anzeigen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
schlernhese
4 Monate zuvor

Ich gebe wirklich jedem Admin eine Chance. Aber was hier nun mit diesem Mailer passiert, geht ja auf keine Kuhhaut mehr. 1000 Punkte = 1 Cent. Die Vergütungen bei den Mails sind sehr unterschiedlich, wenn man Glück hat, mal etwas über 100 Punkte. Bei den Lightmails sind es Vergütungen von 15-20 Punkten. Von den Bannern und Links wollen wir erst gar nicht sprechen. Dann dieser Newsletter mit der Zusammenarbeit mit dem Herrn Scherf. Es kommen mir inzwischen wirklich sehr merkwürdige Gedanken. Bis ein User mal hier die AZ von 5 Euro zusammengeklickt hat, sind die Mailer unter Umständen wieder vom… Weiterlesen »