KeyPanel.de – Insolvensverfahren – Meinung und Bewertung

Keypanel.de LogoKeypanel.de hat Insolvenz angemeldet – was heißt das für die User?

Keypanel.de ist ein deutschsprachiges Umfragen-Unternehmen aus Leipzig und wird von der keyfacts Onlineforschung GmbH – einem Teil des Unister-Panels – geführt. Als Mitglied erhälst du Einladungen zu Umfragen, welche dir mit einer gewissen Euro-Vergütet bezahlt werden. Mit einer groben Vergütung von 0,80€ je 10 Minuten ist dieser Wert im oberen Mittelfeld und damit für einige eine lohnenswerte Seite. Leider gibt es allerdings auch einige Gründe, welche gegen Keypanel sprechen.

Aktuell ist Keypanel – zusammen mit der Muttergesellschaft Unister Holding GmbH – im Insolvenzverfahren.

Leider war die keyfacts Onlineforschung GmbH gezwungen, aufgrund finanzieller Mithaft in Zusammenhang mit der Insolvenz der Muttergesellschaft Unister Holding GmbH, ebenfalls einen Insolvenzantrag zu stellen.
Gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg der namhaften Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm, werden wir das Unternehmen fortführen und sanieren.

Wir bedauern diesen Schritt sehr und schauen zugleich zuversichtlich für unser Unternehmen in die Zukunft.

Selbstverständlich haben wir auch weiterhin regelmäßig spannende Umfragen für Sie, für die Sie wie gewohnt mit Umfragepunkten bei Teilnahmen belohnt werden.

Allerdings dürfen aufgrund gesetzlicher Vorgaben des Insolvenzrechts Punkte, die bis einschließlich zum 19.03.2018 erzielt und Ihrem Punktekonto bereits gutgeschrieben wurden, nicht mehr ausgezahlt werden.

Teilnehmer die bereits eine Auszahlung angefordert haben, diese aber noch nicht auf Ihrem Bankkonto gutgeschrieben bekommen haben, wenden sich bitte an: support@keypanel.de

Indes gilt: alle Punkte die bei Umfragen ab dem 20.03.2018 erworben werden, werden Ihrem Punktekonto wie gewohnt wieder gutgeschrieben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie trotz dieser Entscheidung auch weiterhin an unseren Umfragen teilnehmen.

Als Entgegenkommen senken wir daher die Auszahlungsgrenze auf 5 Euro, statt bisher 10 Euro und werden Ihnen den Betrag spätestens 3 Wochen nach Anforderung auf Ihr Bankkonto gutschreiben.

Wir hoffen Sie mit der Entscheidung auch weiterhin als Umfrageteilnehmer bei uns zu behalten.

Wie im Newsletter zu lesen ist, wurden sämtliche – noch offene – Verdienste auf null gesetzt. Das ist zwar ärgerlich, bei einer Insolvenz allerdings ziemlich normal. Leider ist es jedoch nicht das erste Mal, dass Insolvenz angemeldet wurde – bereits 2016 wurde die selbe Masche abgezogen. Ich möchte niemandem etwas unterstellen – doch sollte dies keine Masche sein um sich einige Auszahlungen zu sparen – frage ich mich, wieso man aus der ersten Insolvenz nichts gelernt hat.

Dass Keypanel nun die Auszahlungsgrenze auf 5€ gesenkt hat und gleichzeitig Auszahlungen innerhalb von 3 Wochen verspricht ist schön zu lesen – immerhin musste man zuvor bis zu 10 Wochen auf sein Geld warten. Dennoch werde ich meinen Account auf Keypanel.de kündigen. Die angemessene Vergütung ist so ziemlich das Einzige, was Keypanel anbietet. Die Einladungen zu Umfragen verlaufen ziemlich oft im nichts, da man nicht zur Zielgruppe passt, es schon genügend Teilnehmer mit ähnlichen Daten gibt, oder die Umfrage kurz nach der Einladung direkt geschlossen wurde. In meinen Augen gibt es genügend, bessere Alternativen zu Keypanel – und ich möchte nicht nach jeder Umfrage hoffen müssen, dass ich die nächste Auszahlung erhalte und nicht wieder irgendwas dazwischen kommt.

Mit meiner Kündigung bei Keypanel werde ich diesen Anbieter auch aus meiner Umfragen-Liste entfernen und diesen einen netten Platz in meiner Blackliste widmen. Auch wenn bisherige Auszahlungen stets getätigt wurden – wenn auch teilweise sehr spät – werte ich das Verhalten alles andere als seriös gegenüber seiner Mitglieder. Ich kann daher eine Anmeldung oder weitere Nutzung von Keypanel nicht empfehlen.

Marco Jahnke (360rulez)

Marco Jahnke (360rulez)

Seit 2009 beschäftige ich mich mit Thema "Geld verdienen im Internet" und habe mitlerweile jahrelang Erfahrungen in der Paid4-Szene gemacht. Mein Spezialgebiet sind nach wie vor Paidmail-Dienste. Auf meiner Seite 360-Projects.de präsentiere ich dir Auszahlungsbelege, liste meine besten Paid4-Seiten auf und biete dir noch vieles mehr!
Marco Jahnke (360rulez)

Letzte Artikel von Marco Jahnke (360rulez) (Alle anzeigen)

About Marco Jahnke (360rulez)

Seit 2009 beschäftige ich mich mit Thema "Geld verdienen im Internet" und habe mitlerweile jahrelang Erfahrungen in der Paid4-Szene gemacht. Mein Spezialgebiet sind nach wie vor Paidmail-Dienste. Auf meiner Seite 360-Projects.de präsentiere ich dir Auszahlungsbelege, liste meine besten Paid4-Seiten auf und biete dir noch vieles mehr!

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Marcel

Hallo,
also ich habe mich jetzt schon ca 10 mal an dem Betreiber gewandt per E-Mail und bis heute keine einzige Antwort erhalten,super wenn er aber schreibt das man bei anfragen die anschreiben soll,ich habe nun auch 8 Euro und ein bissel dort Minus gemacht und bin wieder bei 0 angelangt,solche Schrott Umfrage Portale braucht kein Mensch und ich denke mal schon das dort nur was vorgeschoben worden ist um sich die Auszahlungen zu erledigen und sich mit dem User Guthaben wieder einen schönen Urlaub zu gönnen,rauf auf die Black-Liste mit dem Müll und fertig,bin ich Deiner Meihnung auch Marko.
lg Marcel

Waldgeist

“Wie im Newsletter zu lesen ist, wurden sämtliche – noch offene – Verdienste auf null gesetzt. Das ist zwar ärgerlich, bei einer Insolvenz allerdings ziemlich normal.”

Hier ist die Insolvenzbekanntmachung inkl. Information dazu zu finden mit Kontaktdaten des Insolvenzverwalters:

https://verbraucherschutzforum.berlin/2018-03-20/keyfacts-onlineforschung-gmbh-da-geht-der-rest-von-unister-dahin-185329

Am Ende steht auch das Aktenzeichen und das Insovenzgericht.

@ Marco

“Mit meiner Kündigung bei Keypanel werde ich diesen Anbieter auch aus meiner Umfragen-Liste entfernen und diesen einen netten Platz in meiner Blackliste widmen.”

Je nach vorhandenem Punkten/Guthaben hättest vielleicht erstmal vor der Kündigung beim Betreiber oder Insolvenzverwalter nachfragen können 😉